• messe rjf2 2016
  • mai 2016

Unsere nächsten Veranstaltungen

Stirnriemen basteln

Am 20. Januar 2018 bin ich mit meinen Freundinnen nach Kaltennordheim gefahren, um dort für unsere Pferde Stirnriemen zu basteln. Es gab viele Möglichkeiten, diese zu gestalten. Man konnte Steinchen aufkleben, das Leder flechten, Buchstaben einbrennen oder die Steinchen auch einbrennen. Nachdem alles erklärt war, fingen wir an. Wir entschieden uns die Namen der Pferde in die Riemen einzubrennen. Nach ein paar Probeläufen versuchten wir es am Original. Wir machten alle zwei Stirnriemen, dann war die Zeit leider schon vorbei und wir mussten wieder nach Hause gehen. Am Ende waren wir alle mit unseren Stirnriemen sehr zufrieden.

         Friederike Kroboth, 11 Jahre

Orientierungsritt Christes 2017

Am 17.und 18. Juni 2017 fanden in Christes, auf der "Greenland-Ranch", die alljährlichen Orientierungsritte statt.

Am Samstag, den 17.06.17 starteten, bei bestem Wetter, 42 Reiter in 17 Teams. Die Erwachsenen mussten eine 16km lange Strecke, mit vielen Geschicklichkeitsstationen, bewältigen. Zu Beginn galt es für alle Teilnehmer bei einem Trail und einem Quiz, Ihr Wissen und Können unter Beweis zu stellen. Dann mussten die Reiter, auf der Strecke versteckte Buchstaben finden, die am Ende das Lösungswort ergaben. Das Team, welches bei allen Stationen gut abgeschnitten hat und das Lösungswort nennen konnte, gewann den sogenannten "Wanderpokal". Dieser ist in diesem Jahr, erstmals auf der "Greenland-Ranch" geblieben.

Uta Tittelbach und Christiane Erhard gewannen für Ihr Team, den begehrten Pokal.

In der Einzelwertung konnte Uta Tittelbach die höchste Punktzahl erreichen.

IMG 20170618 WA0011

Grenzlandritt 1. Mai 2017

Am 1. Mai von ein Ritt zum Dreiherrnstein am Rennsteig statt. Auf dem Hof Elmenthal trafen sich alle Reiter. Es war schönes Wetter und entsprechen viele Leute kamen auch.

Nach einem ausgewogene Frühstück trennten sich die Reiter dann zwei Gruppen. Eine Runde für die Reiter, die schnell reiten wollten, diese Runde führte über einen Umweg. Die anderen ritten auf direkten Weg zum Dreiherrnstein und die Fußgänger gingen natürlich bei den langsamen Reitern mit.

Auf dem Dreiherrnstein war an diesem Tag auch das 1. Maifest. Wir aßen etwas und ruhten uns aus und machten uns wieder auf dem Heimweg. Dort gab es noch Kaffee und Kuchen und dann fuhren alle wieder nach Hause. Es war ein sehr schöner Tag.

Friederike Kroboth, 10 Jahre

 

IMAG3258 1